ipad_2.jpg

UPDATE: 10 Minuten Video Hands On mit dem iPad. Katze aus dem Sack. Nachdem die Welt über den nächsten Hardware-Streich der Kalifornier spekulierte, bis niemand mehr wirklich überrascht war, hat Apple Macintosh heute tatsächlich ein 10 Zoll Touchscreen Tablet mit dem ebenfalls spekulierten Namen iPad (wie Notizblock) auf der jährlichen WWDC in San Francisco vorgestellt. Und wahrscheinlich wieder alles richtig gemacht.

ipad_3.jpg

499 Dollar (360 Euro) soll der Einstiegspreis für die 16 GB WIFI Variante sein, am oberen Ende locken WIFI/3G/64 GB. Gewohnt stylish in Aluminium und Glas gehalten ist das Device gut zwischen aktuellen MacBooks und iPhones positioniert, und füllt tatsächlich eine Produkt-Lücke. Der wirklich interessante Aspekt ist aber, dass Apple hier einen amtlichen Vertriebskanal für die schlingerne Papierwelt bietet, namentlich Zeitung und Buchmarkt. Ein iBookstore ist angekündigt.

ipad_1.jpg

Das iPad verfügt (vorerst) über keine Kamera und keine mobile Telefonfunktion. Erhältlich sollen die ersten Modelle in 60 Tagen sein. Wer der oder die Mobil-Anbieter in Deutschland seien werden ist noch nicht bekannt. Das seit einigen Minuten auf der Apple Website laufende Video zum Neugeborenen ist allerdings nur etwas für Fanboys, denn so selbstverliebt und peinlich PR-stolz will man die Leute aus Cupertino dann wirklich nicht sehen.

Und nicht alle sind begeistert: Da ein “Pad” im Amerikanischen auch ein Damenhygieneartikel (schönes Wort) ist, war der Name auf Twitter schnell unten durch. Mad-TV bringt es auf den Punkt:

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.

And the jokes keep coming! :-)

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.