alba_me_wal1

Es geht um jenes grausige Schauspiel des morgendlichen Erwachens, wie wir es aus dem eigenen Alltag oder zumindest aus einschlägigen Werbespots der 90er Jahre kennen. Da wäre zunächst ein Monstrum von einem rasselnden Wecker. Und dann folgen auch schon diese ungelenken Handlungen der Verzweiflung (blindes Schlagen mit der Hand, etc.) wie sie nun wirklich jeder schon mal erlebt hat. Gute Vorzeichen für einen erfolgreichen Tag sehen etwas anders aus.

Einen Gegenentwurf dazu stellen beispielsweise die zierlichen Wecker-Modelle der Reihe ALBA “ME” und natürlich der ORIGINAL ALBA von FURNI dar. Diese kommen in einem schlichtem Design daher, dem ganz einfach keine derartig brutalen Geräusche zuzutrauen sind. Mit dem handgemachten Holzrahmen, einer Front aus dunklem Acryl und eleganter LED-Anzeige kann man eigentlich rein gar nichts verkehrt machen.

Neben Audioanschlüssen für iPod, iPhone, usw., einem eingebauten Lautsprecher gibt es noch viele andere praktische Funktionen wie die dimmbare Digitalanzeige. Außerdem liefern die Weckermodelle von Devin Barrette und Mike Giles noch einen Downloadcode für die praktische Furni Clock App für Dein iPhone. Unter dem vorangegangenen Link sowie auf dem nachfolgenden Bild könnt Ihr Euch schon mal eine genauere Vorstellung davon machen.

bild-2

Auch das etwas massivere Modell KNOX sowie das hochkant aufgestellbare Modell EMILY setzen FRUNIs Wecker-Kollektion logisch fort und sind einen Blick wert!

Bevor wir Euch dann auch wieder in Ruhe lassen mit den stylischen Weckmaschinen, wollen wir Euch noch auf eine besondere Aktion des Labels aufmerksam machen: Und zwar werden seit dem 30.11. gemäß der Idee des Geocachings Wecker-Miniaturen in 6 verschiedenen Städten versteckt. Wer einen echten Wecker gewinnen will, muss zunächst einen seiner kleinen Doppelgänger finden! Die genauen Koordinaten der Verstecke könnt über FURNIs Twitterseite erfahren.

totemly

Bild 1 und 3 via furni.bigcartel.com | Bild 2 via itunes.apple.com

Text | Eugen Braeunig