Foto via Ruth Flowers Facebook Seite

Ruth Flowers ist oldschool. Wenn sie in einen Club nicht hereinkommt, dann nur, weil der Türsteher Angst um die rüstige britische Lady hat. Sie könnte die laute Musik nicht vertragen. Bei 69 Jahren eine berechtigte Sorge. Dabei steht Ruth doch hinter den Plattenspielern; als Headliner für den Abend.

Ruth Flowers ist DJ Mamy Rock und die neueste Party-Sensation in Paris. Ihr Erkennungszeichen ist eine gehörige Dosis Electro, strohweiße Haare, und eine riesige schwarze Sonnenbrille – eine Erscheinung irgendwo zwischen Ghetto-Bling-Bling und Rentnerdasein in Florida.

Zum Plattenauflegen hat sie durch eine Geburtstagsparty ihres Enkels gefunden. Die ausgebildete Sängerin sah die Techno-Beats-auflegenden DJs, und dachte: “Das kann ich auch.”

Foto via Ruth Flowers Facebook Seite

Gedacht, getan. DJ Mamy Rock ist gut im Geschäft, sie hat schon auf Partys während des Cannes Film Festivals aufgelegt, und feiert jetzt Erfolge im Pariser Nachtleben. Im Frühjahr soll die erste Single der Britin erscheinen, ein Doku-Film ist auch schon in der Mache, alles nur weitere Schritte auf dem Weg zum globalen DJ-Star-Status.

Und wie es sich gehört, hat die Dame auch einen eigenen Myspace-, Facebook- und Twitter-Account, vermutlich um mit ihren jugendlichen Anhängern im Kontakt zu bleiben. Alles nur ein Marketing-Gag? Sieht Techno mit Ruth Flowers älter aus als jemals zuvor? Oder ist ein 69-jähriger DJ eine Inspiration für alle von uns?

Das kann man diskutieren, mit 69 Jahren aufzulegen, statt sich auf das Altenheim vorzubereiten, ist ohne wenn und aber respekteinflössend. Hier noch ein amerikanischer Nachrichten-Beitrag zur DJ Granny:

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.