Stand-Up-Paddling, kurz SUP, ist, was es meint. Und das “aufrecht stehende Paddeln” erfreut sich mehr und mehr Beliebtheit, auch in unseren Breitengraden. Etwas weniger Aktion als Wellenreiten, aber etwas mehr davon als beim Kanufahren. WaveJet aus Connecticut/USA verpassen dem Suping auch noch einen “dicken Strahl”. Denn ihre Boards - neben SUP-Boards gibt es auch unterschiedliche Waveboards, Kajaks und sogar Boogie-Boards - haben einen elektrischen Propulsions-Antrieb. Kein Scheiss! Ein Elektroantrieb im Board saugt Wasser an und schiesst ihn nach hinten heraus, so dass das Board zusätzlich Schub bekommt. Das kann in vielen Situationen auf dem Wasser bzw. in Wellen durchaus hilfreich sein. Man denke nur an das Rauspaddeln beim Surfen! Ãœber einen Armband-Controller wird der kleine Motor per Wifi gesteuert, unter anderem wird der Antrieb unterbrochen, sollte der “Fahrer das Gefährt unerwartet verlassen müssen”. 45 Minuten Dauerbetrieb erlaubt ein voller Akku. Das ist reichlich für ein paar Sets, dann muss der Motor an die Steckdose, wo er sich über Nacht wieder auflädt.

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.

Preis: 4500 Dollar möchte WaveJet für eines ihrer Boards haben. Autsch! Zur Zeit sind für 500 Dollar Anzahlung Vorbestellungen möglich.

Wen´s interessiert: In Berlin kann man SUP-Touren im Havel-Umland machen.