tesla_s.jpg

Als ich hörte dass der nächste James Bond gedreht wird* war mein erster Gedanke: Bond muss einen Tesla Model S fahren!

Da das Franchise immer noch versucht den Doppel-Null-Agenten in das neue Millenium zu hieven, wäre mein Vorschlag dieses batteriegetriebene Schmuckstück. Denn es hat alles was ein Geheimagent braucht. Stil, Klasse, Kraft und State-of-the-Art Technologie.

In a nutshell: Der Viertürer erreicht mit einer vollen Batterie bis zu 400 Kilometer Reichweite beim Topmodel, und eine Spitzengeschwindigkeit 200 Km/h.

Das Aufladen der Batterie ist in 45 Minuten geschafft, und wenn das wie von eCoupled gerade bei der diesjährigen CES vorgestellten Art auch noch kabellos funktioniert, dann macht auf einmal macht alles Sinn.

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.

In ihrem Vimeo-Channel erklärt der Chef-Entwickler des Tesla-S einiges über sein Baby. Mucho interessante!

Preis: Doch etwas über 50 000 Euro. Autsch. Also warten wir auf ein Leasing Angebot. Aber dann spätestens.

* Möglicherweise mit Eva “Sex Tape” Mendes in der weiblichen Hauptrolle!