Manche schlagen sich wochenlang damit rum, andere vertrauen auf die Standard-Einstellung: Ob man sein WLAN-Netz mit einem aussagekräftigen Namen versehen sollte, ist eine unbeantwortete gesellschaftliche Frage. Immerhin steht man damit in einer lokalen Öffentlichkeit, bleibt aber trotzdem anonym.

Wer Hacker-Attacken wegen provokanter Aussagen nicht scheut, kann seine Nachbarn mit einem funky Netzwerk leicht zum Schmunzeln oder zum Erschaudern bringen, und darf sich extra-subversiv fühlen. Nachfolgend die einfallsreichsten Netzwerk-Namen, weitere Favoriten bitte in den Kommentaren.

Die Fotos stammen von diversen Flickr-Accounts, wo es auch noch mehr zu finden gibt, mehr Sammlungen haben: Passsive Aggressive Notes, Huffington Post, Holy Taco und TJ.

Bonus-WLAN-Namen für virale Marketing-Freunde: Eine ganz kreative Kaffeehauskette in den Niederlanden hat sich den Effekt zunutze gemacht, und erinnert ihre Kunden subtil per Drahtlosverbindung daran, den Koffeinnachschub nicht versiegen zu lassen (zum Vergrößern klicken):